Über uns

Die Idee der Freiluftgottesdienste entstand im Jahr 1973 und verbreitete sich über ganz Württemberg, so dass heute über 1.000 Verstaltungen durchgeführt werden. Kirche im Grünen ist eine Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Wir haben im Jahr 2012 damit angefangen verschiedene Gottesdienstformate wie zum Beispiel Motorradgottesdienste, Pilgern, Campinggottesdienste aufzunehmen. Für Familien gibt es den Bereich Family aktiv. Seit zwei Jahren überlegen wir, wie man Menschen die Gott in der Schöpfung erleben weitere Angebote machen können (siehe Wilde Kirche).

„Gottesdienste im Grünen verbinden den Glauben an Gott mit dem Aufenthalt in der Natur. Innerhalb der Schöpfung können wir uns selbst als Geschöpf begreifen: Dankbar sein für das, was Gott uns schenkt.“

Dagmar Loncaric und Markus Munzinger

NATUR ERLEBEN -
GOTT BEGEGNEN.

Wir sind für Sie da.

Wir stehen Ihnen für allgemeine Fragen und Anregungen zur Verfügung. Bei Unklarheiten betreffend der Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an das zuständige Pfarramt bzw. den Veranstalter des Freiluft-Gottesdienstes.

Dagmar Loncaric

Dagmar.Loncaric@elk-wue.de
0711 45804-9402

Markus Munzinger

Markus.Munzinger@elk-wue.de
0711 45804-9417

Von unseren Orten

Ein kleiner Einblick von unseren Orten. Freiluftgottesdienste sind eine gute Alternative. Sie lassen die Natur neu oder verstärkt als Ruhe- und Kraftoase entdecken. Die Gottesdienste im Freien bieten eine geistliche Kraftquelle.

Hohenneuffen
Neuffen
Birkenkopf
Stuttgart
Wental
Bartholomä
Grabkapelle
Stuttgart-Rotenberg

Die Burg Hohenneuffen ist die Ruine einer großen Höhenburg oberhalb der Stadt Neuffen im Landkreis Esslingen. Ein beliebter Ausflugsort für die ganze Familie:
Von April bis Oktober finden auf dem Hohenneuffen Gottesdienste im Freien statt.

Nach einer Wanderung durch das Biosphärengebiet schwäbische Alb zur Burg – oder wenn die Burg mit dem Rad bezwungen wurde – gibt es am Kiosk Getränke, warme und kalte Speisen sowie Eis und Kaffee & Kuchen. Auf der Terrasse besteht die Möglichkeit, an sonnigen bzw. schattigen Plätzen die Aussicht zu genießen. In den Sommermonaten werden in der Grillhütte im Burghof verschiedene Köstlichkeiten angeboten.

Am Parkplatz starten bei gutem Wetter die Drachen- und Gleitschirmflieger vom Felsen aus ins Tal. Direkt daneben befindet sich der „Parkplatzfels“, der beklettert werden kann. An einigen Sonntagen finden zusätzlich Falknervorstellungen statt.

Der Birkenkopf ist ein 509,4 m hoher Berg im Stadtgebiet von Stuttgart. Vom Gipfel reicht der Blick über die ganze Stadt und bei klarer Sicht bis zur Schwäbischen Alb, zum Nordschwarzwald und ins Unterland.

Zwischen 1953 und 1957 wuchs der Berg um rund 40 Meter, da auf seiner Anhöhe über 1,5 Millionen Kubikmeter Trümmerschutt aus dem Zweiten Weltkrieg abgelagert wurden, der in den Bombennächten des „Luftkriegs“ entstanden war. In diesen 53 Luftangriffen wurden 45% von Stuttgart zerstört, wobei 60% der Wohngebäude unbewohnbar wurden. Auf dem Gipfel sind noch viele Fassadenreste zerstörter Gebäude zu erkennen. Im Volksmund heißt der Berg daher auch Monte Scherbelino.

Hier finden von April bis September jeden Sonntag (und an Himmelfahrt) um 8.00 Uhr Bergandachten statt. Etwas Besonderes, den Sonntag mit dem Blick auf Stuttgart zu starten und die wunderschöne Aussicht zu genießen. Die Stille des beginnenden Tages und die Erhabenheit des Ortes ist ein lohnendes Ziel so früh am Morgen. Der Blick auf die Stadt, die langsam wach wird, die spürbare Vergangenheit, die in den Trümmern liegt. Das Kreuz, das Hoffnung und Zuversicht verspricht.

Von diesem Ort aus sind wunderbare Wanderungen ins ganze Stadtgebiet möglich. Ein Ausflug zum Bärenschlössle im Anschluss an die Andacht krönen den Tag. Und es gibt eine Vielzahl an Ausflugszielen in der Umgebung (Schwarzwildpark, Rotwildpark, Heslacher Wasserfall etc.).

Das beliebte Ausflugsziel Wental ist ein typisches Trockental nordwestlich von Steinheim am Albuch auf der Karsthochfläche der Schwäbischen Alb. Die wunderbaren Felsmassive laden zum Wandern und Staunen ein. Dieser Ort mit seinen vielen Felsformationen ist auch ein tolles Kletter-Erlebnis für Kinder und motiviert zum Mitwandern. Das Evangelische Jugendwerk in Heidenheim organisiert hier seit Jahren Gottesdienste im Grünen.

Die Grabkapelle auf dem 411 Meter hohen Württemberg gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stuttgarter. Sie wurde für Katharina Pawlowna (1788–1819) errichtet, die zweite Frau König Wilhelms I. von Württemberg (1781–1864). Wilhelm I. und ihre gemeinsame Tochter Marie Friederike Charlotte von Württemberg (1816–1887) sind ebenfalls dort bestattet.

Die Kapelle liegt oberhalb des Neckartals und bietet einen herrlichen Blick auf die Landeshauptstadt. Zudem ist sie weithin sichtbar – von Schloss Rosenstein und der Wilhelma gibt es sogar direkte Blickachsen. Die idyllische Lage der Grabkapelle inmitten von sonnigen Weinbergen macht einen weiteren Reiz dieses Kleinods aus.

Führungen für Kinder und Erwachsene ermöglichen einen gemeinsamen Ausflug in die württembergische Geschichte. Außerdem gibt es für kleine Besucher ein Kinderheft: Hier führt Kirchenmaus Amalie auf 18 Seiten durch die Grabkapelle – mit Rätseln und Bastelmöglichkeiten.

Kooperationspartner

Downloads

Unser aktuelles Jahresheft

Alle Veranstaltungen noch einmal in unserem Heft im Überblick.

Herunterladen